De | En

Über uns

Amercian Institute for Economic Research

Das 1933 gegründete American Institute for Economic Research (AIER) ist das Schwesterinstitut der Progress Foundation und mit ihr durch den gemeinsamen Gründer, Edward C. Harwood, verbunden, aber finanziell, personell und rechtlich völlig selbständig. Das unabhängige Forschungs- und Bildungsinstitut will mit seiner Arbeit die Individuen im Schutz ihrer persönlichen Interessen (und jener des Gemeinwesens) unterstützen. In jenen, die mit ihrer Arbeit und ihrer Sparsamkeit den Wohlstand sichern und den Grossteil der Steuern zahlen, sieht das AIER die wichtigsten Hüter der amerikanischen Zivilisation. Mit wissenschaftlichen Untersuchungen will das AIER zum Verständnis der traditionellen liberalen Werte der amerikanischen Gesellschaft und zur Wahl einer klugen, zukunftsweisenden Politik beitragen.

Im Unterschied zu vielen Stiftungen steht hinter dem AIER nicht das Vermögen einer einzelnen Person oder Familie oder eine sonstige Konzentration von Reichtum; auch vertritt das AIER keine Partikularinteressen. Seine finanzielle Basis bilden Jahresbeiträge von vielen tausend Mitgliedern, der Verkaufserlös von Publikationen, steuerlich abzugsfähige Zuwendungen und die Erträge des ihm zu 100 Prozent gehörenden Anlageberaters American Investment Services Inc. Hingegen verzichtet das AIER auf Werbung in seinen Publikationen. Information und Beratung in ökonomischen Fragen ist aus Sicht des AIER dann am nützlichsten, wenn sie aus einer Quelle stammt, die unabhängig von jeglichen speziellen wirtschaftlichen und politischen Interessen ist. Die Gründungsurkunde und die Statuten stellen daher auch sicher, dass sich das Institut und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter keinerlei finanzielle Vorteile aus der Forschungstätigkeit des Instituts verschaffen können.