De | En

47. Economic Conference:

«In der Schuldenfalle»

16.11.2018 


Es ist uns erneut gelungen, zwei ausgewiesene Referenten zu gewinnen:

William White, PhD,

Senior Fellow am C.D. Howe Institute, Toronto, ehemaliger Berater und Chefökonom der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) wird zum Thema: "Way out of the Global Debt Trap: Restructuring and Forgiveness" referieren.

Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Werner Sinn,

Professor an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Präsident a.D., ifo Institut München, spricht über "Target-Kredite und Negativ-Zinsen: Die Entgrenzung der EZB-Politik".

mehr

Apropos:

Angst und Ängste

September 2018

Chemnitz ist in aller Munde – und damit eine ohne Hemmungen zur Schau gestellte Wut und eine sich vielfach manifestierende Angst vor dem Fremden. Vor diesem Hintergrund lohnt es sich, den Text des Psychiaters und Sozialphilosophen Horst-Eberhard Richter zur Hand zu nehmen, der im Buch "Angst vor Gefahren oder Gefahren durch Angst?" der Progress Foundation (Hrsg. Guy Kirsch) abgedruckt ist. Unter dem Titel "Angst und Ängste" analysiert er Todesangst, Versagensangst und Fremdenangst und zeigt, welche Persönlichkeitsmerkmale mit Fremdenangst, Fremdenantipathie, ja Fremdenhass einhergehen.

mehr

Apropos:

Presse und Vertrauen

September 2018

Ignaz Miller schreibt in unserem Buch "Vertrauen – Anker einer freiheitlichen Ordnung" (Hrsg. Gerhard Schwarz) über das Verhältnis zwischen der Presse und dem Vertrauen der Menschen, der Gesellschaft, in die Institutionen. Eine freie Presse sei zwar keine Garantie, aber auf jeden Fall die notwendige Basis für Vertrauensbildung. Wo es nur staatlich kontrollierte und zensurierte Informationsorgane gebe, könne gar nicht sinnvoll von "Vertrauen" gesprochen werden.

mehr

Kolumne:

"Fronarbeit" im Staat

August 2018

Was der liberale Think-Tank Avenir Suisse unter seinem damaligen Direktor und heutigen Vorsitzenden der Progress Foundation Gerhard Schwarz schon vor Jahren für die Schweiz vorgeschlagen hat, wird nun wieder intensiver diskutiert – auch in Deutschland: Alle Einwohnerinnen und Einwohner des Landes sollen einen Bürgerdienst absolvieren. In seiner Kolumne analysiert Schwarz die Kritik an dieser allgemeinen Dienstpflicht und die zwei unterschiedlichen zugrundeliegenden liberalen Staatsauffassungen: Der Staat als Gewaltmonopol und Herrschaftsinstrument einerseits; der Staat als "Genossenschaft aller Bürgerinnen und Bürger" anderseits.

mehr

Eine liberale Idee

Fortschritt und Freiheit sind eng miteinander verknüpft. Ohne Freiheit des Forschens und Suchens gibt es keine wirtschaftliche und gesellschaftliche Innovation. Freiheit führt zu Offenheit, Wandel und Fortschritt.

In diesem Bewusstsein will die Progress Foundation zur Weiterentwicklung und Verbreitung freiheitlicher Ideen beitragen. Sie unterstützt die wissenschaftliche Forschung auf dem Gebiet der Entwicklung der Zivilisation mit dem Ziel, die sich förderlich bzw. hemmend auswirkenden Umstände zu ermitteln und die gewonnenen Erkenntnisse der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen. Die Progress Foundation führt dazu unter anderem Seminare und Kongresse durch und gibt Publikationen heraus. Für beides zieht sie qualifizierte Wissenschafter bei.

Die Progress Foundation ist eine gemeinnützige Stiftung nach schweizerischem Recht und politisch, wirtschaftlich und ideologisch unabhängig.